Fundstück: Sechs Tage Literatur pur

Festivalmittelpunkt der lit.RUHR ist Essen. Auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein finden viele Veranstaltungen statt.
Bild: CCO pixabay

Das Strandtuch ist samt Bikini und Shorts im Schrank verstaut, in den Supermarktregalen schmelzen die ersten Weihnachtssüßigkeiten dahin und die Pina Colada wird gegen eine heiße Tasse Tee eingetauscht. Der Herbst kommt und wir melden uns zurück aus unserer Sommerpause.

Bevor ihr es euch auf der Couch aber allzu bequem macht, haben wir noch einen Veranstaltungstipp für euch. Die diesjährige lit.RUHR lockt mit hochkarätigen Gästen wie Cornelia Funke, Frank Schätzing, Thomas Gottschalk, Katja Riemann oder John Strelecky, um nur einige zu nennen. Sie alle kommen vom 8. bis 13. Oktober zum Lesen und Diskutieren ins Ruhrgebiet. Cordula Stratmanns und Bjarne Mädels Einführung in die hohe Kunst der Beleidigung ist schon ausverkauft. Für die allermeisten der 76 Veranstaltungen gibt es aber noch Tickets. Wer sich also von Martin Sonneborn Europa erklären lassen, mit Annette Frier und Alexandra Helmig Astrid Lindgren entdecken oder Deniz Yücels Analyse zu autoritären Regimen und demokratischer Öffentlichkeit hören möchte, sollte sich schnell Tickets sichern.

Alida Bremer liest „Olivas Garten“ #EinBuchUDE

Alida Bremer bei der Lesung ihres Romans „Olivas Garten“. Foto: Digitur

Heute Abend fand mit einer Lesung der Autorin Alida Bremer an der Universität Duisburg-Essen die Auftaktveranstaltung zu dem Projekt „Eine Uni – Ein Buch“ statt.

Jeder hat seine eigene Geschichte des Verlassens und des Ankommens.

– Alida Bremer

Weiterlesen „Alida Bremer liest „Olivas Garten“ #EinBuchUDE“

3D für die Ohren: Die drei ??? im Planetarium

Der Sternenprojektor im Planetarium mal anders eingesetzt. Bild: CCO pixabay

Ein Hörspiel nur für Kinder? Wohl kaum – am 22. Februar kommen mehr alte als junge Fans ins Zeiss Planetarium Bochum, um dem Hörspiel Die drei ??? und das versunkene Schiff zu lauschen. Nicht nur der Unterhaltungsfaktor ist hier garantiert, sondern auch ein melancholisches Schwelgen in Erinnerungen eines Publikums, das Die drei ??? in ihrer Kindheit hörte, las oder spielte. Die über 260 Plätze unter der Kuppel sind am Freitagabend fast vollständig besetzt. Mit einer speziell fürs Planetarium produzierten Hörspielserie, die es regulär nicht gibt, taucht man bei der Auftaktveranstaltung buchstäblich in ein dreidimensionales Klangerlebnis ein. Zu der Serie gehören außerdem Die drei ??? und der dreiäugige Totenkopf  sowie die bald erscheinende Neufassung Die drei ??? und die schwarze Katze. 

Weiterlesen „3D für die Ohren: Die drei ??? im Planetarium“

Fundstück: Literatur in den Häusern der Stadt

 

Auf dem Festival „Literatur in den Häusern der Stadt“ finden Lesungen u.a. auch in Gärten statt. Bild: CCO pixabay

Eine Veranstaltung, welche die Charakteristika der Salonkultur des 17. und 18. Jahrhunderts aufgreift, wäre wünschenswert?  Genau dies geschieht beim Festival Literatur in den Häusern der Stadt des KunstSalons vom 06. bis 10. Juni. Bereits zum 18. Mal laden Kulturförderer und Literaturunterstützer zu einem einzigartigen Erlebnis ein. In Gärten, Lofts, Privaträumen oder auf Dachterrassen finden in persönlicher Atmosphäre Lesungen mit Autor*innen, Schauspieler*innen und Sprechern statt. Die Besucher*innen haben anschließend die Möglichkeit, sich mit den Beteiligten über das Buch der Lesung auszutauschen und über für sie bemerkenswerte Aspekte zu diskutieren.

Das überregionale Festival, welches dieses Jahr Themen wie Entdeckungen und Wiederentdeckungen behandelt, findet 2018 in Köln, Bonn und Hamburg statt. Allein für Köln sind 28 Locations ausgewählt worden, an denen Literaturbegeisterte zusammenkommen können. Mit dabei sind nicht nur bekannte Schauspieler wie Peter Lohmeyer oder Simon Böer, sondern auch Hans Fallada oder Lukas Hartmann mit ihren Klassikern. Außerdem stellen Debütant*innen ihre Werke vor und die Besucher*innen  können sich auf die Präsentation von Neuerscheinungen freuen. Bilinguale Lesungen für alle, die sich für Literatur in anderen Sprachen interessieren, werden ebenfalls angeboten. Besonders schön: In einigen Fällen werden die Lesungen mit Musik untermalt oder durch szenisches Spiel unterstützt. In Hamburg findet in diesem Rahmen sogar ein Poetry Slam statt. Die Karten kosten 15 bis 22€ (inklusive VVKG) und sind im Internet sowie telefonisch erwerbbar.