Alles steuert die Musik — Wenn die Kunst aus dem Netzwerkverteiler kommt

Damen und Her­ren des Chor­Werk Ruhr
© Tho­mas Jauk, Sta­ge Pic­tu­re

Schau­spiel­in­ten­dant Kay Voges insze­niert erneut eine Oper. Nach sei­nem viel dis­ku­tier­ten Opern­de­büt Tann­häu­ser und der Sän­ger­krieg auf Wart­burg und Der Frei­schütz an der Staats­oper Han­no­ver geht er in Dort­mund in die nächs­te Run­de. Seit dem 23. April 2017 steht die Mini­mal Oper Ein­stein on the Beach von Robert Wil­son und Phil­ip Glass auf dem Spiel­plan. Musi­ka­li­sche Unter­stüt­zung bekommt der Regis­seur die­ses Mal vom Chor­Werk Ruhr und Flo­ri­an Hel­ga­th, der die musi­ka­li­sche Lei­tung über­nimmt. Wei­ter­le­sen „Alles steu­ert die Musik — Wenn die Kunst aus dem Netz­werk­ver­tei­ler kommt”

Theater und Gaming auf dem Next Level-Prüfstand

Next Level Conference_Digitur
Next Level Con­fe­ren­ce 2015

Gaming und Thea­ter sind zwei völ­lig unter­schied­li­che Spar­ten. Unter­schied­li­che Pro­duk­te, für unter­schied­li­che Ziel­grup­pen. Oder doch nicht? Gibt es nicht viel­leicht doch cross­me­dia­le Über­schnei­dun­gen? Am 2. und 3. Dezem­ber wur­de das Dort­mun­der U zum drit­ten Mal Spiel­ort für die Next Level Con­fe­ren­ce zum The­ma Kul­tur, Kunst, Bil­dung und Wirt­schaft von Com­pu­ter­spie­len. Wei­ter­le­sen „Thea­ter und Gaming auf dem Next Level-Prüfstand”

Fundstück: Hamlet zwischen Big Data und Totalüberwachung

Shake­speares tra­gi­sche Figur Ham­let (Eva Maria Mül­ler) wird im Schau­spiel Dort­mund zum kind­li­chen Rächer im Batman-Kostüm und sin­niert zwi­schen Wahr­heit und Wahn­sinn, nach­dem sein Vater und König (Sebas­ti­an Kusch­mann) durch Bru­der­hand ermor­det wird. Soweit, ähn­li­ch der Vor­la­ge. Doch Dort­munds Ham­let befin­det sich im Span­nungs­feld zwi­schen digi­ta­ler Infor­ma­ti­ons­über­flu­tung und Voy­eu­ris­mus durch den Ein­satz von Kame­ras. Hel­sin­gör, Ort des Sehen und Gesehen-Werdens, wird zum Über­wa­chungs­staat erklärt. Ham­lets Mit- und Gegen­spie­ler als abge­lei­te­te Gegen­wart­s­ty­pen und zwei­ter Iden­ti­tät Whist­leb­lo­wer oder Com­pu­ter­spiel­fi­gu­ren bewe­gen sich zwi­schen dem Ver­stoß gesell­schaft­li­cher Regeln und Han­deln nach Moral­vor­stel­lun­gen. Durch den Ein­satz von Kame­ras und Pro­jek­ti­ons­flä­chen eröff­net Regis­seur Kay Voges dem Publi­kum einen Bli­ck auf frag­men­tier­te Kör­per und frag­li­che mensch­li­che Bezie­hun­gen im Zeit­al­ter der Digi­ta­li­tät. Es beginnt ein Ver­wirr­spiel der Wahr­neh­mun­gen, bei dem Kino und Thea­ter, Rea­li­tät und Fik­ti­on nicht mehr aus­ein­an­der­zu­hal­ten sind.

Wer Teil des For­schungs­la­bors sein will, soll­te sich unbe­dingt die letz­te Vor­stel­lung von Ham­let am 20.11.2015 im Schau­spiel Dort­mund anse­hen!