Beitrag Spezial: Sperrt die Ohren auf! Teil 2

Podcasts überzeugen insbesondere durch ihr zeitlich unabhängiges Streaming. Bild: CCO Pixabay

Der nächste Tag in Quarantäne beginnt. Wo vor ein paar Wochen noch ein Stapel ungelesener Bücher zu sehen war, ist nun gähnende Leere zu erblicken, weil die freien Tage und das Osterfest zum Lesen eingeladen haben. In der Ecke dahinten versteckt sich noch ein Buch, aber richtiges Lesevergnügen will nicht aufkommen. Auch die Spaziergänge in der Nachmittagssonne werden langsam aber sicher aufgrund ihrer Eintönigkeit zur Qual. Von der Quarantänezeit profitieren neben den Buchhandlungen, Spielwarengeschäften und Streamingdiensten auch die Podcasts. Denn sie lassen sich leicht in den Alltag integrieren, bieten einen zeitlich und lokal unabhängigen Zugriff und bieten für die unterschiedlichen Geschmäcker einen Mix aus Wissen und Unterhaltung. Solltet ihr noch nach Inspiration suchen oder euch neu mit dem Thema beschäftigen, könnt ihr hier sechs weitere Podcastempfehlungen unserer Redakteur*innen entdecken.

Podcastempfehlung von Olga Wagner: „Paardiologie“. Bild: Olga Wagner

Paardiologie
Immer wieder freitags heißt es bei mir: It’s „Paardiologie“-time!
Mit ihrem Spotify Original-Podcast öffnen Charlotte Roche und Ehemann Martin Keß-Roche seit letztem Sommer jede Woche „die Tür zu einer ganz persönlichen Audio-Therapie“.
Ob Monogamie, Sex, Eifersucht, überwundene Eheprobleme oder still klaffende Wunden – mit Paardiologie nimmt sich das Paar gezielt Zeit für Beziehungsarbeit. Denn auch nach 15 Ehejahren hat man sich noch einiges zu erzählen …
Für uns Hörer*innen bedeutet der gemeinsame Real-Talk eine abwechslungsreiche Achterbahnfahrt entlang diverser Themen und Emotionen: Es wird gelacht, gegrübelt, man erträgt die Stille zwischen bzw. mit ihnen – eine temporäre, ca. 60-minütige Dreiecksbeziehung quasi. Paardiologie belehrt nicht, aber klärt: Schweigen ist Silber, Reden ist Gold. Highlight für alle Fans: Ab Mai 2020 soll es auf Paardiologie Live-Tour gehen! Tickets gibt es u.a. bei www.eventim.de.

Podcastempfehlung von Saskia Ziemacki: „Explore – Der National Geographic Podcast“. Bild: Saskia Ziemacki

Explore – Der National Geographic Podcast

Wusstet ihr schon? Kenia ist der weltweit größte Rosenexporteur, Simba heißt auf Suaheli Löwe und Barack Obamas kenianische Schwester spricht als studierte Germanistin fließend deutsch. Wir erfahren etwas über den White Saviour Komplex, die Auswirkungen der Kolonialzeit und über starke Frauen, die etwas bewegen.
So groß wie Afrika, aber nur mit vier bis fünf Millionen Einwohnern – das ist die Arktis. Wir gehen mit dem Polarforscher Arved Fuchs auf Expeditionsreise durchs Nordpolarmeer, lernen ein grönländisches Wort, das im Deutschen einen ganzen Satz umfasst und entdecken eine Küche, die Seehund und Rentier auf dem Speiseplan hat. Explore – Der national Geographic Podcast erforscht mit uns die Geheimnisse der Welt, von Afrika über den Ruhrpott bis hin zum Weltall und wieder zurück. (verfügbar unter https://explore.podigee.io/)

 

Podcastempfehlung von Nina Feldkamp: „Talk-O-Mat“. Bild: Nina Feldkamp

Talk-O-Mat

Einmal bei einem Blind Date Mäuschen spielen. Das geht mit dem monatlichen Spotify-Original-Podcast Talk-O-Mat der Bosepark Productions. Das Konzept: zwei Fremde, die zufällig prominent sind, treffen sich in einem Raum und quatschen über die vom Talk-O-Mat bestimmten Themen, darunter alles von kurios bis tiefgründig. So reden zum Beispiel Alligatoah und Johannes B. Kerner über Kung Fu, Schreibblockaden und natürlich Joghurt, die einzige konstante Kategorie. Das Besondere an diesem Podcast sind die sehr persönlichen Geschichten, die in einem normalen Interview nie zu Tage gekommen wären. Denn wer hätte gedacht, dass Micaela Schäfer gerne ihre Steuern macht? (verfügbar unter https://open.spotify.com/show/1k7OSBc2faoeg9G1Rb92pr)

 

 

Podcastempfehlung von Lea Rindfleisch: „Oh Baby“. Bild: Lea Rindfleisch

Oh Baby – Der Podcast für besseren Sex

Isa und Maya lieben Sex und alles was dazu gehört. Also haben die beiden Powerfrauen den Podcast „Oh Baby“ ins Leben gerufen – einen Podcast für besseren Sex. In den ca. 45 minütigen Folgen quatschen die zwei über verschiedenste Themen rund um Sex. Sie sprechen über Dinge, die man bei einem Sex-Podcast erwartet wie Orgasmen, Trends wie Slowsex oder feministische Pornos und das Kamasutra, brechen aber auch regelmäßig Tabus mit Folgen zu Abtreibungen, Sexdates, Sextoys oder Masturbation bei Frauen. Isa und Maya nehmen kein Blatt vor den Mund. Alle Themen werden mit ehrlicher Begeisterung und einem angemessenen Augenzwinkern dargestellt und diskutiert. Persönliche und intime Details sowie die Hörermeinung werden in keiner Folge ausgelassen und sorgen für gelegentliche Überraschungseffekte. Eine neue Folge gibt es jeden Mittwoch auf Spotify, Deezer, iTunes und überall, wo ihr Podcasts hören könnt. Hört doch mal rein und um es mit „Oh Baby“-Worten zu sagen: „Kommt doch mal wieder.“ (verfügbar unter https://www.ohbaby-podcast.de sowie https://open.spotify.com/episode/3JcuB2DQahbhce1j8NFYAA?si=OWlRR46BRVONndkvcBvUtQ oder auf Instagram @ohbabypodcast)

 

Podcastempfehlung von Niklas Ruddigkeit: „180 Grad: Geschichten gegen den Hass“. Bild: Niklas Ruddigkeit

180 Grad: Geschichten gegen den Hass

Unsere Gesellschaft spaltet sich zusehends. Rassismus, Antisemitismus und Intoleranz nehmen zu. Was können wir dagegen tun? „180 Grad“ von NDR info sucht nach Antworten. In 7 Folgen aus 8 Ländern erzählt der Podcast, wie Begegnungen Menschen verändern können. 7 Geschichten u.a. von dänischen Islamisten, Geflüchteten in Hamburg, Homophobie in Irland und vom Nation-Building in Botswana zeigen, wie das funktionieren kann. Eines habe ich durch diesen Podcast gelernt: Wenn man anders Denkende kennenlernt, ist es schwieriger, sich zu hassen. Ein Podcast, der mich hoffen lässt und Mut macht. (verfügbar unter  https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4576.html)

 

 

 

Podcastempfehlung von Malin Zinke: „5 Minuten Harry Podcast“. Bild: Malin Zinke

5 Minuten Harry Podcast

Der 5 Minuten Harry Podcast von und mit Coldmirror ist der wohl unregelmäßigste Podcast der Branche. Seit seinem Start im Dezember 2015 sind bis heute 15 Folgen erschienen. Am längsten mussten sich Fans über ein Jahr bis zur neuen Folge gedulden. Doch das Warten lohnt sich jedes Mal! Kathrin Fricke alias Coldmirror, die durch ihre Neusynchronisation „Harry Potter und ein Stein“ im frühen Youtube-Alter bekannt wurde, analysiert in diesem Format mit gewohnt stumpfem Humor jeweils fünf Minuten des ersten Harry Potter Films. Dabei geht sie Frame für Frame vor und entdeckt so kleinste Details, Filmfehler und Übersetzungsübel. Dieser Podcast ist, wie sie selbst sagt, gedacht „zum Erinnern, zum Kichern, zum Einschlafen“ und vieles mehr.(verfügbar auf: Youtube https://www.youtube.com/watch?v=F4sv53yydA8&list=PLDvBqWb1UAGeEt9n6vFH_zdGw65Obf3sH  sowie der ARD-Audiothek https://www.ardaudiothek.de/5-minuten-harry-podcast-von-coldmirror/66261434  und Spotify )

Falls ihr ihn verpasst haben solltet, gelangt ihr hier zum ersten Teil des Specials. Weitere Podcasts findet ihr außerdem in fast jeder Mediathek oder auf den Seiten der digitalen Musikdienste wie Spotify & Co. Wir sind gespannt auf eure Kommentare und Nachrichten hier oder auf Instagram (@digitur_blog) und neugierig, welche*n Podcast*s ihr gerne hört. Frohe Ostern!
Avatar

Annika Vahle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.