Buchblogger-Treffen #fbm15

Am dritten Tag der Frankfurter Buchmesse wurde es zwischenzeitlich sehr voll im Orbanism Space. Simone Dalbert hatte zum inoffiziellen Buchblogger-Treffen eingeladen, das sich offensichtlich die wenigsten Buch-Blogger entgehen lassen wollten. Ein solches Treffen fand bereits auf der diesjährigen Messe in Leipzig statt. Die Fortsetzung in Frankfurt stieß Simone Dalbert zufolge noch einmal auf eine verstärkte Resonanz. Auch wir haben uns ins Getümmel gestürzt und mit einigen der Buch-Blogger über ihre Motivation, ihr Selbstverständnis und ihre Rolle im Literaturbetrieb gesprochen.

Weiterlesen „Buchblogger-Treffen #fbm15“

„Kunst ist keine Demokratie“ – Social Reading und das Literaturexperiment #fraugitarre

SONY DSC
Gesprächsrunde über das Social Reading-Projekt #fraugitarre. Bild: CC BY-SA Simone Theilmann

Im Orbanism Space fand am ersten Tag der Frankfurter Buchmesse die Veranstaltung »Betreutes Lesen«. Social Reading von Clemens J. Setz‘ »Die Stunde zwischen Frau und Gitarre« – Das Literaturexperiment #fraugitarre statt. Wie wird gegenwärtig und künftig im Netz über Literatur gesprochen? Ausgehend von dieser Frage diskutierten Clemens J. Setz, Guido Graf, Jan Drees, Christoph Kappes und Daniel Acksteiner auf der Bühne des Orbanism Space über das Projekt Frau und Gitarre. Ein Blog für Betreutes Lesen und über den Einfluss von Social Media und Social Reading auf die Produktion und Distribution von Literatur. Weiterlesen „„Kunst ist keine Demokratie“ – Social Reading und das Literaturexperiment #fraugitarre“

HOTLIST 2015 – Eine Auszeichnung der unabhängigen Verlage

Hotlist_2015_Logo
Auf die Liste schaffen es allein Bücher aus unabhängigen Verlagen.

Die HOTLIST 2015 steht seit gestern fest. Sie wurde 2009 von zwanzig deutschsprachigen Verlagen ins Leben gerufen und versammelt die zehn besten Bücher aus unabhängigen Verlagen. Sie gilt als Reaktion auf den Deutschen Buchpreis, dem häufig der Vorwurf gemacht wurde, hauptsächlich Bücher aus großen, renommierten Verlagen auszuzeichnen. Umso größer dürfte die Freude über die diesjährige Longlist des Deutschen Buchpreises ausfallen, auf der sich gleich mehrere Titel aus unabhängigen Verlagen finden. Grund zur Freude haben auch Anke Stelling und Kai Weyand, deren Romane „Bodentiefe Fenster“ (Verbrecher Verlag) und „Applaus für Bronikowski“ (Wallstein Verlag) für die Longlist sowie für die HOTLIST nominiert wurden. Weiterlesen „HOTLIST 2015 – Eine Auszeichnung der unabhängigen Verlage“

Vernetztes Lesen = digitales Lesen = Fanfiction

download
Diese Form der Textproduktion und -rezeption hat für Tina Giesler wenig mit digitaler Literatur zu tun. Bild: CC0

Wieso ist Fanfiction eigentlich so erfolgreich, kommerziell jedoch nicht verwertbar, und was kann sie uns über die Mechanismen des digitalen Publizierens und Lesens verraten? Unter dem Thema „FanFiktion – Wenn die Fans die Geschichten weiterspinnen“ fand bei hochsommerlichen Temperaturen der 10. Publishing-Stammtisch Pub’n’Pub POTT im Essener Unperfekthaus statt. Tina Giesler gab mit ihrem Vortrag einen lehrreichen Einblick in die Welt der Fanfiction und stellte eine Vielzahl an spannenden Fragen und Thesen zur Diskussion.
Weiterlesen „Vernetztes Lesen = digitales Lesen = Fanfiction“

Digitales Publizieren in der Wissenschaft

GYF OK Kathleen Fitzpatrick
Kathleen Fitzpatrick im Glaspavillion der Universität Duisburg-Essen
CC-BY-SA 4.0 Lisa-Marie Reingruber

Welche Auswirkungen hat der digitale Wandel auf das akademische Publizieren und auf die Verbreitung und Rezeption von Wissen? Welche Potenziale bergen digitale Medien und wie werden sie gegenwärtig im akademischen Betrieb genutzt? Vor welchen Herausforderungen stehen die verschiedenen Stakeholder des Wissenschaftsbetriebs? Diese und weitere Fragen waren Gegenstand der Konferenz Open Knowledge? Potentials of Digital Publishing in the Academic World, die am 27. April am Essener Campus der Universität Duisburg-Essen stattgefunden hat. Wir sind der Einladung der Global Young Faculty gefolgt und haben uns den Tag über unter die TeilnehmerInnen gemischt. Weiterlesen „Digitales Publizieren in der Wissenschaft“

Lesen digital – jetzt wird’s spritzig!

Spritz Screenshot
Die neue Lesetechnik Spritz Foto: Screenshot der Website

Mit der Digitalisierung von Texten verändert sich auch das Lesen. Es ist nicht mehr an das Trägermedium Papier gekoppelt und Hypertexte und Social Reading sind eine Absage an das Lesen als linearer bzw. solitärer Prozess. Aber ist das schon die digitale Revolution des Lesens? Das amerikanische Start-up Spritz geht noch einen Schritt weiter und bietet eine Technologie an, die die Textdarstellung bzw. -wahrnehmung grundsätzlich verändert. Weiterlesen „Lesen digital – jetzt wird’s spritzig!“

Wie weit darf Amazon gehen? AutorInnen ergreifen das Wort – und sorgen für einigen Wirbel

Offene Briefe an Amazon
Auszüge aus den offenen Briefen
CC-BY-SA 4.0 Katharina Lührmann

Zwei offene Briefe von AutorInnen an Amazon-Chef Jeff Bezos haben den Online-Versandhändler in den letzten Tagen und Wochen einmal mehr negative Schlagzeilen gebracht. Die Protestbriefe sind Teil einer komplexen Debatte, in der verschiedene Interessensgruppen um die Zukunft des Buchmarkts kämpfen. Digitur versucht einen kurzen Einblick in die Entwicklungen und grundlegenden Streitfragen der Debatte zu geben.
Weiterlesen „Wie weit darf Amazon gehen? AutorInnen ergreifen das Wort – und sorgen für einigen Wirbel“

Her mit den Buchempfehlungen oder raus aus der comfort zone?

Comfort Zone Where the magic happens
CC-BY-SA Katharina Lührmann

„Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, interessierten sich auch für folgende Artikel.“ Produktempfehlungen in dieser oder in ähnlicher Art sind im Internet allgegenwärtig und in vielen Augen eine gern gesehene Serviceleistung. Aber wie kommen diese Empfehlungen zustande? Was steckt dahinter und welche Auswirkungen haben sie? Weiterlesen „Her mit den Buchempfehlungen oder raus aus der comfort zone?“