Prämierte Premiere: Deutscher Podcast-Preis 2020

Ohne ein Mikrofon als Aufnahmegerät läuft nichts bei der Erstellung eines Podcasts. Bild: CCO Pixabay

„Reden ist Silber – und Silber das neue Gold.“

In der digitalen Kommunikation und im Online-Marketing hat sich in den letzten Jahren ein Trend etabliert. 75% der deutschen Internetnutzer gehen heutzutage mobil ins Netz und nutzen das vielfältige Medienangebot. Dazu zählen insbesondere Podcasts. In diesen werden sowohl zeitlose als auch aktuelle Themen veranschaulicht, kritisiert und diskutiert. Dabei ist der*die Hörer*in, anders wie im klassischen Hörfunk, nicht auf die feste Programmplanung des Radiosenders angewiesen. Vergleichbar mit einem Streamingdienst, kann der*die Hörer*in bei einem Podcast selbst bestimmen, wo und wann er*sie hört. Nicht nur Privatpersonen und Journalist*innen, sondern auch Unternehmen haben den Erfolg des Phänomens erkannt und der Podcast-Markt vergrößert sich stetig. So gewährt zum Beispiel der Podcast Angela Merkel – die Bundeskanzlerin direkt Einblicke in den Alltag von Deutschlands bekanntester Politikerin.

Podcasts überzeugen insbesondere durch ihre thematische Vielfalt. Neben Politpodcasts oder jenen, die alltäglichen Stoff beinhalten, existieren auch Podcasts zum Thema Sex oder Fußball für den Nischennutzer. Es verwundert daher nicht, dass es nicht lange gedauert hat, bis die Besten dieser Form der auditiven Vermittlung über ein Voting bestimmt werden. 148 Juror*innen wählten per Punktvergabe aus über 700 Einreichungen die drei bestplatzierten Podcasts in sechs Kategorien aus. Allein der*die Sieger*in der siebten Kategorie, „Publikumspreis“, wurde durch die Hörer*innen (900.000 Podcastfans stimmten für ihre*n Favorit*en ab) ermittelt.

Ursprünglich als festliche Veranstaltung in Berlin geplant, sahen sich die Initiator*innen aufgrund der aktuellen Lage der Corona-Pandemie gezwungen, die Preisverleihung auf anderem Wege stattfinden zu lassen. Und was läge da näher als die Form des Veranstaltungsinhaltes zu nutzen und eine Podcastfolge zu kreieren? Am vergangenen Donnerstagabend (26.3.) moderierten Ariana Baborie und Micky Beisenherz per Liveschalte. In den sieben Preiskategorien wurden folgende Gewinner*innen gekürt:
Gemischtes Hack (Publikumspreis), Das allerletzte Interview (Bestes Skript/Beste*r Autor*in), Deutschland 3000 (Beste*r Interviewer*in), Paardiologie (Bestes Talk-Team sowie Beste*r Newcomer*in), Talk-o-Mat (Beste Produktion) und Verbrechen der Zeit (Beste journalistische Leistung). Herzlichen Glückwunsch!

Wer die Liveschalte verpasst hat und/oder sich die Preisverleihung gerne nachträglich anhören möchte, muss einfach nur auf diesen Link klicken. Passend dazu bereiten wir außerdem gerade unser nächstes Special vor, das nächste Woche Montag (06.04.) zum ersten Mal hier auf dem Blog veröffentlicht wird. Daher bleibt nicht nur zu sagen stay home, stay safe, sondern auch stay tuned!

Avatar

Annika Vahle

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.