Fundstück: Livraria Lello – Hogwarts in Portugal

Die imposante Wendeltreppe der Livraria Lello sticht dem*r Besucher*in sofort ins Auge. Bild: CCO pixabay

Derzeit stellen wir euch in unserer Reihe „Fundstück Spezial“ lokale Buchhandlungen in Essen und Umgebung vor. Werfen wir doch aber kurz einen Blick ins Ausland – genauer gesagt nach Porto, der Küstenstadt im Nordwesten Portugals. Die dortige Livraria Lello gilt als eine der schönsten Buchhandlungen der Welt. Bereits 1869 wurde aus dem Gebäude eine Verkaufslokalität für Literatur. Damals noch unter dem Namen Livraria Chardron, erwarb José Pinto de Sousa Lello 25 Jahre später das Bauwerk und entschied sich, nach der Gründung eines Verlags mit seinem Bruder Anfang des 20. Jahrhunderts die heutige Buchhandlung zu eröffnen.

Auch wenn diese überwiegend portugiesische Literatur im Angebot hat und ein Eintrittsgeld von fünf Euro zu bezahlen ist – ein Besuch der Livraria Lello sollte bei einer Reise nach Porto auf keinen Fall fehlen. Das Innere des Buchladens verzaubert nicht nur durch liebevoll gestaltete Regale, sondern auch durch ein wunderschönes Buntglasfenster an der Decke. Am imposantesten erscheint wohl die kunstvoll geschwungene Holzwendeltreppe, die den Besucher*innen in der Mitte der Buchhandlung den Aufstieg in den zweiten Stock ermöglicht. Längst haben nicht nur Bibliophile Portos Sehenswürdigkeit für sich entdeckt, auch viele Architekturliebhaber*innen wollen sich das zum Träumen einladende Gebäude nicht entgehen lassen. Ein Besuch am frühen Morgen ist zu empfehlen, denn sobald der Tag fortschreitet, strömen immer mehr Menschen zur Livraria, um in dem doch eher kleinen Raum das perfekte Foto für Instagram und Co. zu knipsen.

Kein Regal gleicht dem anderen. Bild: Annika Vahle

Die Ästhetik ist jedoch nicht der einzige Grund für die Begeisterung der Menschen aus aller Welt gegenüber der Buchhandlung. Angeblich soll sich Harry Potter-Autorin Joanne K. Rowling von dem Raum inspirieren lassen und die Deskriptionen ihrer Zaubererwelt, darunter insbesondere die Schule Hogwarts, nach ihren Eindrücken in der Livraria Lello ausgerichtet haben. Wenn man bedenkt, dass das Interieur Rowlings literarischen Schilderungen wirklich sehr ähnelt und die Britin sich während ihrer jahrelangen Lehrtätigkeit in Porto Anfang der 1990er Jahre auch in dem Buchladen aufhielt, sind die Gerüchte nicht ganz von der Hand zu weisen. Ob und wieviel allerdings von den Spekulationen wahr ist, wird uns nur die Erfolgsautorin selbst sagen können. Klar ist aber: Egal ob mit oder ohne Harry Potter – die Livraria Lello ist zu einem der begehrtesten Orte Portos geworden und beeindruckt sowohl Literaturliebhaber*innen als auch Tourist*innen mit anderen Schwerpunkten.

Avatar

Annika Vahle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.