Fundstück: Kauf-ein-Buch-Tag

Lieber eBook als alter Schinken. Foto: Pixabay

Am 7. September wird seit 2010 der amerikanische Buy a Book Day, zu Deutsch Kauf-ein-Buch-Tag, gefeiert. Laut der Website kuriose-feiertage.de, die gerade solche außergewöhnlichen Feiertage sammelt, soll der Tag den Buchhandel unterstützen und die Wichtigkeit von Büchern als Kulturgut mal wieder hervorheben. Gerade in Zeiten, in denen Soziale Medien und Streamingdienste den Buchmarkt zu verdrängen scheinen, ist dieser Aufruf wichtiger denn je. Trotzdem kann man auch hier eine kritische Perspektive einnehmen: Wie umweltfreundlich ist es, sich hunderte von Büchern zu kaufen, die letztlich nach einmaligem Lesen im Regal verstauben? Da wäre es doch besser auf eBooks umzusteigen, bei deren Kauf die Buchbranche gefördert wird und gleichzeitig keine Bäume für Bücherseiten gefällt werden müssen.

Avatar

Karoline Klotsch

Hat mittlerweile das gesamte Kontingent ihrer Lieblings-Bücherei verschlungen und jedes Genre einmal ausprobiert. Steckt ihre Nase nicht in einem Buch, findet man sie in Gesellschaft guter Freunde, auf dem Sportplatz oder mit einem Rucksack irgendwo in der Weltgeschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.