Digiturlaub: Parks

Foto: Vanessa Peters

Sucht ihr auch nach Wegen in der Corona-Zeit euer Fernweh zu stillen? Liebt ihr die wunderschöne Natur und vermisst ihr die Waldbewohner? Dann ist Parks das Richtige für Euch!  

Was ist Parks?

Parks ist ein Renner unter den Feuerland-Brettspielen und teleportiert die Spieler in die US-amerikanischen Nationalparks. Das atemberaubende Artwork der Illustrationsreihe Fifty-Nine-Parks und die liebevoll gestalteten Spieltokens machen das Wanderabenteuer komplett. Mit einer Kamera könnt ihr sogar Fotos von den Nationalparks machen, die Euch Extrapunkte bringen. So kann kurz innegehalten werden, um sich dieses Urlaubsgefühl direkt ins eigene Wohnzimmer zu holen.

Wie wird gespielt?

Parks ist äußerst spielerfreundlich. Zu Beginn erhält jeder Spieler zwei Wanderer, die auf Wanderwegen nach Ressourcen (Sonnen, Regentropfen, Bäume und Berge, aus Holz geschnitzt) suchen, um amerikanische Nationalparks zu besichtigen. Jeder entscheidet dabei selbst, wie weit der Wanderer auf der Route vorgeht, um die nötigen Ressourcen zu bekommen. Zu Beginn ziehen alle Spieler eine Questkarte. Wer am Schluss die Mission erfüllt und die meisten Punkte durch die Parks erhalten hat, gewinnt. Durch die verschiedenen Jahreszeiten wird das Spiel abwechslungsreicher. Es kann außerdem Ausrüstung gekauft werden, die den Parkbesuch günstiger gestaltet. Diese Ausrüstungskarten und eure mitgeführte Wanderflasche haben aber noch andere Boni, die noch von Euch entdeckt werden wollen. Obwohl das Spiel kompetitiv ist, wird der Spielspaß nicht durch ein Wettbewerbsgefühl getrübt. Die Spieler sind zum Beispiel nicht verpflichtet, Parks sofort zu kaufen. Sie können erst einmal reserviert und später bezahlt werden. Auch die Regel, dass ein Streckenabschnitt von nur einer Figur betreten werden darf, kann mithilfe des Lagerfeuers einmal pro Runde umgangen werden. Und wenn eure Mitspieler:innen mal wieder weit vor Euch liegen, seid nicht frustriert: Ihr könnt auf dem Wanderweg süße kleine Wildtiere erhalten, die für die noch nötigen Ressourcen eingesetzt werden können.

Parks = Erholung Pur

So stillt Parks nicht nur das Fernweh nach amerikanischen Nationalparks und die Sehnsucht nach Ruhe und Idylle, sondern inspiriert die Spieler, wieder mehr deutsche Wälder zu besuchen oder sich für den Erhalt der Artenvielfalt und Lebensräume einzusetzen. Vielleicht hat Euch Parks aber auch dazu angeregt, Ostern mit eurer Familie in unserer schönen Natur ausklingen zu lassen.

Avatar

Vanessa Peters

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.