Fundstück: Die Verfilmung der Känguru-Chroniken

Bild: Kino.de

Viele Fans haben schon lange gewartet und darauf hingefiebert: Das erste Buch der beliebten Känguru-Reihe (die Känguru-Chroniken) von Marc-Uwe Kling ist verfilmt worden!

Nun kann das chaotische WG-Leben des Kleinkünstlers Marc-Uwe Kling und des kommunistischen Kängurus nicht nur gelesen oder gehört, sondern auch auf der Leinwand verfolgt werden. Auch wenn sich der Autor und Hauptdarsteller Marc-Uwe Kling nicht selbst spielt (er wird von Dimitrij Schaad gespielt), werden sich die Fans bestimmt freuen, dass er – wie beim Hörbuch auch – dem Känguru seine Stimme in der besonderen Tonlage verleiht, für die das Schnapspralinen liebende Beuteltier allseits bekannt ist. Die vielen kurzen Kapitel der Känguru-Chroniken wurden im Film zu einer zusammenhängenden Story umgeschrieben. Es können sich also auch alle, die das Känguru schon rauf und runter gehört und gelesen haben, auf neue spannende Inhalte freuen.

Offizieller Kinostart ist der 05.03.2020. Eine Premiere im Ruhrgebiet findet beispielsweise aber auch schon am 03.03.2020 um 20:00 Uhr in der Lichtburg in Essen statt. Am 07.03.2020 gibt es dort auch ein Special, bei dem der Film zusammen mit einer Lesung von Marc-Uwe Kling vorgeführt wird.

Produziert wurde der Film von X Filme Creative Pool in Co-Produktion mit dem ZDF, TRIXTER und ARRI Media Productions.

Avatar

Marie Thauern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.