Fundstück: Absonderliche Werke der Selfpublishing-Branche

Die skurrilsten E-Books auf dem Markt. (Foto: CC0 1.0)

Die skurrilsten E-Books auf dem Markt. (Foto: CC0 1.0)

„Jede Menge Schrott, aber wer sich darauf einlässt, kann durchaus auf Schätze stoßen“, resümierte Digitur-Redakteurin Esther Kalb 2014 in ihrem Artikel über Self-Publishing. Für die aktuelle Ausgabe des Süddeutsche Zeitung Magazins hat sich Moritz Baumstieger durch die Abgründe der digitalen Lesekataloge gekämpft, um die witzigsten E-Books im Selbstverlag zu finden. Das Besondere an dieser Auflistung: Neben Titel und Preis führt Baumstieger weitere skurrile Detailinformationen (Selbstbeschreibung der Autoren, Leserbewertungen, etc.) auf, die sich zu einer unterhaltsamen Collage zusammenfügen. Die Liste erhebt keineswegs Anspruch auf Vollständigkeit – über Hinweise zu weiteren Titeln dieser Art in den Kommentaren würden wir uns freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.