Eisern bloggen über Bücher: Die Iron Buchblogger

Logo_Iron Buchblogger

Inken Mey­er, meyola.de (CC-BY-Lizenz)

Die Spe­zies „Buch­blog­ger“ ist schnell umris­sen: Sie lesen Bücher und schrei­ben dar­über. Sie blog­gen, um den „Büchern und The­men eine Stim­me zu geben.“ Dabei sind sie nicht nur auf ihrem eige­nen Blog unter­wegs. Sie lesen und kom­men­tie­ren auch ande­re Buch­blogs, tau­schen sich aus. Die Sze­ne wächst ste­tig. Um sich unter­ein­an­der noch bes­ser zu ver­net­zen, gibt es seit August 2013 die Iron Buch­blog­ger.

Ein Iron Buch­blog­ger ist nicht irgend­ein Buch­blog­ger. Er bloggt min­des­tens ein­mal pro Woche. Mit dem von Char­lot­te Rei­mann und Lean­der Wat­tig ins Leben geru­fe­nen Pro­jekt kön­nen sich eiser­ne Buch­blog­ger ver­net­zen. Doch es gibt Spiel­re­geln: Wer dabei ist, wird beob­ach­tet. Schafft man es nicht, ein­mal die Woche zu blog­gen, zahlt man 1,00€ in eine Gemein­schafts­kas­se. Bei fünf­ma­li­gem Nicht-Bloggen ver­liert man sei­nen Sta­tus des Iron Buch­blog­gers und kann erst nach Bezah­lung von 5,00€ wie­der ein­stei­gen. Das Prin­zip ent­stammt dem Kon­zept der Iron-Blogger, die sich im Dezem­ber 2011 gegrün­det haben. Ihre Idee zielt the­men­un­ab­hän­gig auf Blogs jeder Art ab. Die Iron Buch­blog­ger sind qua­si ein Able­ger die­ser Idee – jedoch spe­zia­li­siert auf ein The­men­ge­biet.

Doch was hat ein Buch­blog­ger davon zu den Iron Buch­blog­gern zu gehö­ren? Zunächst ein­mal hebt der Anreiz dazu­zu­ge­hö­ren und den Sta­tus auch zu behal­ten die Moti­va­ti­on. Ein Blog ist schnell ein­ge­rich­tet. Zu Anfang ist jeder Blog­ger eupho­ri­sch. Aber wer kennt es nicht, das Moti­va­ti­ons­loch, das für jeden Blog­ger irgend­wann zur Her­aus­for­de­rung wird!? Der Aus­tau­sch unter­ein­an­der ist wich­tig. Man ist nicht allein, kom­mu­ni­ziert über The­men und Trends. Hier­für nut­zen die Iron Buch­blog­ger nicht nur ihr Blog, son­dern auch den Twit­ter­ac­count und die eige­ne geschlos­se­ne Grup­pe auf Face­book. Auf dem Blog fin­det man eine Auf­lis­tung der Mit­glie­der. Die­se bie­tet für inter­es­sier­te Leser ein umfang­rei­ches Ver­zeich­nis von Buch­blogs und für die Mit­glie­der eine Mög­lich­keit, ihren Bekannt­heits­grad zu erhö­hen. Zwei­mal im Jahr, zur Leip­zi­ger und zur Frank­fur­ter Buch­mes­se, tref­fen sich die Iron Buch­blog­ger. Das ist dann auch die Gele­gen­heit, das bis dahin gesam­mel­te Straf­geld gemein­sam auf den Kopf zu hau­en.

Letzt­end­li­ch ist ironbuchblogger.de natür­li­ch auch ein Blog. Dort wer­den Bei­trä­ge ver­öf­fent­licht, die die Mit­glie­der in Inter­views vor­stel­len oder von ver­gan­ge­nen Tref­fen erzäh­len. Außer­dem fin­det man Wochen­zu­sam­men­fas­sun­gen, die die Akti­vi­tä­ten der Mit­glie­der bün­deln und somit die beson­ders „Flei­ßi­gen“ her­vor­he­ben. Doch auch die „Fau­len“ und die „Aus­ge­schie­de­nen“ wer­den auf­ge­lis­tet. Ein Über­bli­ck des Kassen- und Schul­den­stan­des macht für jeden ersicht­li­ch, wie es um die Buchblogger-Szene steht und wie enga­giert die Mit­glie­der sind. Ins­ge­samt ist die Pro­duk­ti­vi­tät der Iron Buch­blog­ger erstaun­li­ch – erstaun­li­ch eisern.

Katha­ri­na Reich

8 Gedanken zu “Eisern bloggen über Bücher: Die Iron Buchblogger

  1. Hal­lo Katha­ri­na!

    Da hast Du einen sehr schö­nen und infor­ma­ti­ven Arti­kel über uns „Iron Buch­blog­ger” ver­fasst. Dan­ke dafür! 

    Ich bin mit mei­nem Blog Bue­cher­Samm­ler auch dabei und es sportn mich dazu an, auch wirk­li­ch regel­mä­ßig zu blog­gen.

    LG
    Mar­ti­na

    • Vie­len Dank, Mar­ti­na!
      Ich ken­ne dei­nen Blog auch und fin­de es immer wie­der schön, wenn sich jemand auch für die „alten Schät­ze” unter den Büchern begeis­tert.
      Dann erfüllt dei­ne Mit­glied­schaft bei den Iron Buch­blog­gern ja ihren Zweck (-; Toll, dass das funk­tio­niert!
      Vie­le Grü­ße
      Katha­ri­na

    • Nichts zu dan­ken! Ich fand ein­fach, eine so sinn­vol­le und funk­tio­nie­ren­de Initia­ti­ve soll­te doch mal Beach­tung fin­den.
      Vie­le Grü­ße
      Katha­ri­na

  2. Hal­lo Katha­ri­na, schö­ner Arti­kel 🙂 Auch ich bin Iron Buch­blog­ge­rin und ich muss wirk­li­ch sagen: es funk­tio­niert. Ich blog­ge zwar nicht rie­sig viel, aber ein­mal die Woche auf jeden Fall! Und das dank der Iron Buch­blog­ger. Das Tref­fen im März in Leip­zig war rich­tig nett — da bekam man auch mal die Gesich­ter zu den Blogs zu sehen. Vie­le Grü­ße Anne

    • Dan­ke, Anne!
      Ihr Iron Buch­blog­ger seid wirk­li­ch flei­ßig. Das regel­mä­ßi­ge Blog­gen fällt einem ja nicht immer ganz leicht. Schön, dass der Anreiz wirk­li­ch funk­tio­niert! Wei­ter so (-:
      Vie­le Grü­ße
      Katha­ri­na

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *