Die Literaturwissenschaftlerinnen Elisabeth Michelbach und Johanna Karch im Interview auf der Frankfurter Buchmesse

Über den eigenen Tellerrand schauen und gewohntes Territorium verlassen, das kann zu neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen führen. In neue Gefilde wagt sich auch Elisabeth Michelbach, die im DFG Graduiertenkolleg Literatur und Literaturvermittlung im Zeitalter der Digitalisierung ihre Promotionsarbeit über das Blog als neue „autobiographische Gattung der digitalisierten Gegenwart“ schreibt.
Ebenfalls an der Universität Göttingen enstanden, ist das eMagazin Litlog. Von den Themenschwerpunkten des Blogs und der Verbindung zum Graduiertenkolleg erzählt Redakteurin Johanna Karch.
Auf der Frankfurter Buchmesse haben beide Literaturwissenschaftlerinnen ihre Projekte im Forum Zukunft vorgestellt. Digitur hat sie vor die Kamera gebeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.