Jetzt aber nichts wie los zur Leipziger Buchmesse 2017!

Vom 23. bis 26. März schlägt das Literaturherz angesichts der riesigen Bücherwelten der Leipziger Buchmesse wieder höher.
Vom 23. bis 26. März schlägt das Literaturherz angesichts der riesigen Bücherwelten der Leipziger Buchmesse wieder höher. Foto: Pixabay CC0

Wie in jedem Frühjahr darf für alle Literaturfans natürlich auch 2017 die Leipziger Buchmesse auf keinen Fall fehlen! Schließlich kommen hier vom 23. bis 26. März Leser, Autoren und Verleger aus aller Welt zusammen. Auf insgesamt über 3400 Veranstaltungen begrüßen rund 2490 Aussteller aus 43 Ländern ab heute die Besucher. Auch unsere Reporterinnen Kristina, Larissa und Johanna stehen schon in den Startlöchern, bereit für inspirierende Lesungen im Rahmen des Lesefests Leipzig liest und zum Stöbern zwischen den Neuerscheinungen. Außerdem verspricht das Programm der Buchmesse neben verschiedenen Preisverleihungen sowie Veranstaltungen rund um das diesjährige Schwerpunktland Litauen und dem Programmschwerpunkt Europa21 Seminare, Diskussionsrunden und Präsentationen im Kontext der Digitalisierung. Los ging es damit bereits gestern. Denn die future!publish gastiert mit den future!publish Nachwuchstagen vom 22. bis 23. März in Leipzig und informiert in Expertenvorträgen über Themen wie Content Marketing und PR in Zeiten des digitalen Wandels. Doch auch für alle, die keines der begehrten Tickets für dieses Event ergattern konnten, hält die Buchmesse eine große Auswahl an spannenden Veranstaltungen für Digitalinteressierte bereit. Oder habt ihr euch schon einmal von einem interaktiven #BuchProfiler via Gesichtserkennung eine Leseempfehlung geben lassen? Autoren können sich zudem u.a. Tipps zum Self-Publishing oder der Nutzung von Social-Media-Plattformen geben lassen. Und Raum für Blogger bietet vor allem die Bloggerkonferenz buchmesse:blogger sessions 17 sowie die Bloggerlounge. Allen Besuchern wünscht Digitur eine großartige Zeit auf der Leipziger Buchmesse 2017 und für die Daheimgebliebenen werden unsere Reporterinnen berichten.

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.