Fundstück: Der wahre Thriller eines Vaters

A Father’s Story von Lionel Dahmer. Bild: www.publishersweekly.com

 

Darkness falls across the land
The midnight hour is close at hand
Creatures crawl in search of blood
To terrorize y’all’s neighborhood

And whosoever shall be found
Without the soul for getting down
Must stand and face 
the hounds of hell
And rot inside a corpse’s shell
.

– Thriller, Michael Jackson

Nicht nur das meistverkaufte Album der Welt, Thriller von Michael Jackson, feiert dieses Jahr sein vierzigstes Jubiläum, sondern auch die Geschichte des Vaters eines Serienkillers gewinnt an Popularität. Lionel Dahmer, der Vater des wohl bekanntesten Serienmörders aller Zeiten Jeffrey Dahmer, veröffentlichte 1994 ein Buch über die Gräueltaten seines ältesten Sohnes mit dem Titel A Father’s Story. Anders als Michael Jacksons Horror in Thriller, war Jeffreys für seine Familie seine Opfer und dessen Angehörigen real. Lionel musste mitansehen, wie sich das Gesicht seines so unschuldig wirkenden und geliebten Sohns in eine unmenschliche Horrorfratze verwandelte.

Jeffrey Dahmer

In Milwaukee, Wisconsin wuchs Jeffrey Dahmer sehr isoliert auf. Sein Vater brachte ihm die Grundlagen der Anatomie und Taxidermie an Tieren bei. Als Teenager entdeckte er seine Homosexualität, was ihn zusätzlich von der Gesellschaft abgrenzte. Sein erster Mord mit gerade einmal 18 Jahren war ein tragischer Fall. Der gleichaltrige Steven Hicks stieg als Tramper in Jeffreys Auto ein. Jeffrey versprach ihn zum Konzert zu bringen, nachdem sie erstmal Zeit bei ihm zu Hause verbrachten. Als Steven gehen wollte, überkam Jeffrey seine Einsamkeit. Kurzschlussreaktion: Er erschlug Steven Hicks mit einer Hantel, pulverisierte seine Überreste und zerstreute diese.

In den folgenden Jahren entwickelte Jeffrey eine Abhängigkeit von Alkohol und begann regelmäßig Bars für Homosexuelle aufzusuchen, um endlich jemanden zu finden, der bei ihm blieb.

Im Zeitraum von 13 Jahren ermordete er insgesamt 17 junge Männer, indem er sie erst vergiftete und sie dann postum vergewaltigte. Im Anschluss zerstückelte er seine Opfer oder aß sie. Die Polizei von Milwaukee fand mehrere skelettierte Köpfe und abgetrennte Gliedmaßen in Jeffreys Apartment – der wahre Thriller.

Einer der bekanntesten Darsteller im Horrorgenre, Vincent Price beschreibt den Thriller in Michael Jacksons gleichnamigen Songs, fast passend zu Jeffrey Dahmers Morden:

 

Michael Jacksons Thriller wird 40! Bild: www.mjworld.net

 

The foulest stench is in the air

And though you fight to stay alive

Your body starts to shiver

For no mere mortal can resist

The evil of the thriller!

 

 

Jeffrey gestand seine Schuld ein; sein eigener Tod sei für ihn eine angemessene Strafe. Vor der Richterin sagte er:

„I know my time in prison will be terrible, but I deserve whatever I get because of what I have done. Thank you, your honor, and I am prepared for your sentence, which I know will be the maximum. I ask for no consideration“.

In Wisconsin wurde die Todesstrafe bereits 1853 abgeschafft, sodass Jeffrey lebenslänglich hinter Gittern kam. 1994 wurde er von seinem Zellengenossen Christopher Scarver mit einer Eisenstange brutal ermordet. Ist das Gerechtigkeit? Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Serienkiller wird zum Netflix-Hit

Die ganze Hintergrundgeschichte Dahmers kann man seit September auf Netflix mitverfolgen. Einmal in der Serie Dahmer – Monster: The Jeffrey Dahmer Story sowie in der Dokumentation Conversations With a Killer: The Jeffrey Dahmer Tapes. Während sich letztere näher an Jeffreys Biografie hält, schafft Schauspieler Evan Peters, den meisten bekannt aus American Horror Story, mit einer schauspielerischen Glanzleistung als Jeffrey Dahmer derzeit beliebtesten Netflix-Serie die Zuschauer bis ins Mark zu treffen. An manchen Stellen gelingt es ihm sogar Mitgefühl für den Serienmörder zu entwickeln. Aber auch gesellschaftliche Missstände, die weitere Morde von Jeffrey hätten verhindern können, werden in beiden Serien beleuchtet.

Wer also genug von fiktiven Thrillern hat, kann sich mal an die wahren Horrorgeschichten trauen. Lionel Dahmers Buch A Father’s Story kann in der Neuauflage von 2021 ab 34,99€ käuflich erwerbt werden. Und wer den auditiven Horror eher schätzt, kann Michael Jacksons postumes Album Thriller 40, das am 18. November 2022 erscheint, eine Chance geben. Die Doppel-CD mit zehn bisher nicht veröffentlichten Songs des erfolgreichsten Entertainers aller Zeiten ist für 19,99€ käuflich erwerblich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.