Fundstück: #bubla17. Der erste Buchblog-Award

Unter #bubla17 wird fleißig über den Buchblog-Award getwittert
Unter #bubla17 wird fleißig über den Buchblog-Award getwittert. Bild: http://buchblog-award.de

Buchblogs sind aus dem öffentlichen Gespräch über Bücher nicht mehr wegzudenken. Anders als die konventionelle Literaturkritik stehen sie für Vielfalt und Kreativität im Literaturbetrieb. Der Buchblog-Award bubla17, der vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit NetGalley genreübergreifend vergeben wird, möchte das vielfältige Engagement von Buchblogs honorieren. Der Preis wird am 13. Oktober erstmals auf der Frankfurter Buchmesse verliehen.

Der Buchblog-Award zeichnet den besten deutschsprachigen Buchblog aus, der Literatur auf besondere Weise vermittelt und seine Zielgruppe charakteristisch anspricht. Außerdem gibt es einen Sonderpreis für einen Videoblog, Instagram-Facebook Account oder Podcast zum Thema Bücher. Zur Longlist wurden rund 400 Bewerber zugelassen. Bis zum 14. September konnte Jeder seine Favoriten für die Shortlist nominieren. Die verbleibenden sieben Kandidaten für den Haupt- und Sonderpreis müssen sich jetzt dem Urteil der Jury stellen, die die Gewinner des Buchblog-Awards 2017 bestimmt.

Wir finden die Idee des Awards super und fiebern nicht nur der Preisverleihung, sondern natürlich auch der Frankfurter Buchmesse entgegen!

Den Herbst (digital) erleben

Der Herbst ist noch lange kein Grund um Zuhause zu bleiben, wir haben für euch die besten Events für den Oktober zusammen gestellt! Bild: CC0.

Der Herbst ist da. Während sich die ersten goldbraunen Blätter auf den nassen Straßen breitmachen und der Regen auch eher zu einem Tag mit einem guten Buch auf dem Sofa einlädt, haben wir heute ein paar Tipps für Events im Herbst.

4. bis 08. Oktober, lit.RUHR, Essen.

Der Ableger von der lit.COLOGNE, die lit.RUHR, schlägt erstmals ihre Zelte auf und bringt mit 82 Lesungen an fünf Tagen die literarische Szene zum Glühen. Wir berichteten bereits darüber. Festivalzentrum wird die Zeche Zollverein, weitere Veranstaltungen gibt es aber Weiterlesen „Den Herbst (digital) erleben“

Fundstück: Die 10 Finalisten des ersten Deutschen Selfpublishing-Preis stehen fest

Bild: http://www.selfpublishing-preis.de/

Dieses Jahr am 11. Oktober wird zum ersten Mal der Selfpublishing-Preis im Rahmen der Frankfurter Buchmesse verliehen. Eine siebenköpfige Jury kürt den Gewinner. Den erwartet ein saftiges Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. Doch wer lieber selbst mitmischen will, hat ab sofort die Möglichkeit über die 10 ausgewählten Finalisten öffentlich abzustimmen, um den Publikumspreis zu vergeben. Bis zum 10. Oktober läuft die öffentliche Abstimmung auf der offiziellen Seite des Preises. Leseproben stehen euch dort ebenfalls zu Verfügung. Wer bei der Vergabe live dabei sein möchte, muss sich auf der Frankfurter Messe am 11. Oktober um 14.00 Uhr in der Self-Publishing-Area (Halle 3.0, Stand K 9) einfinden.

Projekt DEAL: Lösung für Streit um Lizenzen für Wissenschaftstexte?

Der Streit um wissenschaftliche Lizenzen geht in die nächste Runde. Bild: Sara Thompson (BY-SA 2.0)

Bildungseinrichtungen zahlen jedes Jahr horrende Summen an Wissenschaftsverlage, um deren Texte für Forschende und Studierende frei zugänglich zu machen. 150 deutsche Universitäten und andere Forschungseinrichtungen wollen das nicht mehr länger hinnehmen und haben sich unter dem Namen Projekt DEAL zusammengeschlossen, um gemeinsam in Kooperation mit den Verlagen eine Lösung zu finden. Doch die Verhandlungen stagnieren seit Monaten. Weiterlesen „Projekt DEAL: Lösung für Streit um Lizenzen für Wissenschaftstexte?“

Fundstück: Die Bestseller-DNA

Bestseller-DNA
Photo by Eli Francis on Unsplash

„Harry Potter“ und „Shades of Grey“ – zwei Buchreihen, die auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam haben. Und doch gehören sie beide zu den erfolgreichsten Bestsellern der letzten Jahre. Woran das liegt? Das kann das Startup QualiFiction erklären. Das Unternehmen hat eine Software zur Vorhersage von Bucherfolgen entwickelt. Durch eine Analyse von Komponenten wie Stil- und Thema können Autoren und Verlage hier die sogenannte „Bestseller-DNA“ ihres Werkes errechnen. Der Algorithmus beruht auf einer Analyse der verschiedensten Bestsellern und Nichtbestsellern. Mit diesen werden die zukünftigen Besteller-Kandidaten verglichen. Dafür wird der Text in seine einzelnen Bestandteile zerlegt. Wer mehr über den Algorithmus erfahren will, kann das beim Startup Breakfast auf der Frankfurter Buchmesse.

HIDE A BOOK DAY

Bild: http://ibelieveinbookfairies.com

„Sharing“ ist heutzutage aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken – in sozialen Netzwerken
werden virtuell Bilder, Videos, Gedanken und Veranstaltungen geteilt, Foodsharing und
Kleidertausche sind nichts Neues und auch das Teilen von Büchern in Form von Büchercafés,
Bücherkisten oder öffentlichen Bücherregalen liegt längst im Trend. Vor allem bezogen auf
die letzten Punkte wird immer mehr darauf geachtet, wie bestimmte Dinge wiederverwendet,
recycelt und weitergegeben werden können, um so für andere einen weiteren Nutzen
darzustellen. Neben dem materiellen Wert spielt hier auch der ideelle Wert eine große Rolle –
Wer hat sich beim Lesen eines Buchs nicht schon einmal gedacht, dass das, was das Buch
vermittelt, unbedingt weitergegeben werden sollte? Weiterlesen „HIDE A BOOK DAY“

Fundstück: Lesevergnügen in der wohlverdienten Sommerpause

Bei schönem Wetter lesen wir auch gern mal am Pool. Foto: Julien Christ / pixelio.de

Das war natürlich wieder klar: Das Wetter lässt genau dann zu wünschen übrig, wenn wir von Digitur uns in die wohlverdiente Sommerpause verabschieden wollen. Wir lassen uns die Sommerlaune aber nicht vermiesen und freuen uns heimlich über die Regentage, denn bei dem schlechten Wetter können wir uns ganz ohne schlechtes Gewissen mit unserem Stapel ungelesener Bücher auf die Couch legen. Unsere Favoriten für die Urlaubszeit möchten wir an dieser Stelle gern mit Euch teilen. Ganz egal, ob Ihr lieber total analog ein Buch aus Papier in die Hand nehmt oder Eure Lektüre auf den E-Book-Reader ladet – vielleicht ist unter unseren Leseempfehlungen ja etwas für euch dabei. Flohmarktfunde und Wühltischglücksgriffe inklusive. Weiterlesen „Fundstück: Lesevergnügen in der wohlverdienten Sommerpause“

Fundstück: der Deutsche eBook Award

Der deutsche eBook Award wird am 12.10. auf der Frankfurter Buchmesse verliehen. Bild: https://deutscher-ebook-award.de
Der deutsche eBook Award wird am 12.10. auf der Frankfurter Buchmesse verliehen. Bild: https://deutscher-ebook-award.de

Die digitale Transformation verändert unsere Gesellschaft. Das gilt in allen Bereichen und besonders für den Buchmarkt. Seit Jahren verdrängt das eBook das gedruckte Buch und das Geschäft mit den entsprechenden Readern boomt. Und genauso wie es Buchpreise für gedruckte Bücher gibt, können auch eBooks mit einem Preis ausgezeichnet werden: dem Deutschen eBook Award.

Der Award prämiert seit 2014 die schönsten deutschsprachigen eBooks und Apps. Das Besondere: Es handelt sich nicht um einen Literaturpreis im eigentlichen Sinne, sondern um einen Produkt- und Designpreis. Die literarische Qualität der eingereichten Titel spielt nur eine untergeordnete Rolle und stellt kein Bewertungskriterium dar. Alle deutschsprachigen Titel, die in einem Zeitraum zwischen dem 01.09.2016 und 12.09.2017 veröffentlicht wurden, dürfen vorgeschlagen werden. Das Einreichen der Titel ist ab dem 14.09. möglich, die Nominierten werden am 03.10. bekannt gegeben. Dieses Jahr gibt es außerdem einen Sonderpreis für Barrierefreiheit im digitalen Literaturraum zu gewinnen. Die Verleihung des 4. Deutschen eBook Awards findet am 12.10. auf der Frankfurter Buchmesse statt.

„Notieren, Blättern, Abschreiben“ – Ein Interview mit Christof Hamann

Wir treffen den Schriftsteller Christof Hamann, in diesem Semester Poet in Residence an der Universität Duisburg-Essen, zwischen Schreibwerkstatt und Poetikvorlesung. Zwischen Sonne und Regen und zwischen Schreiben und Zuhören. Er spricht mit uns über seine Arbeit, über die Wichtigkeit von Notizen und die Werke, die ihn inspirieren.

Bild: Andreas Erb

Weiterlesen „„Notieren, Blättern, Abschreiben“ – Ein Interview mit Christof Hamann“