Fundstück: TheMostDangerousWriting-App

Für alle, die schreiben müssen und wollen, ist die TheMostDangerousWriting-App von Vorteil. Bild: Annika Vahle

Oh nein, da ist sie wieder! Die berühmte Schreibblockade. Besonders Journalist*innen, Schriftsteller*innen und Student*innen kann sie zum Verhängnis werden. Da möchte, muss man in den meisten Fällen sogar, etwas Schriftliches zustande bringen, aber es wollen einfach keine neuen Wörter oder Sätze auf dem Papier oder dem Bildschirm erscheinen. Stattdessen verweilt man bis zu Stunden am Schreibtisch und wartet auf zündende Ideen und sich bewegende Finger.

Die TheMostDangerousWriting-App beugt einer solchen Blockade vor. Sie löscht einen Text, wenn fünf Sekunden keine Eingabe getätigt wird. Das einfache Weiterschreiben hat einen positiven Effekt: Man sucht nicht krampfhaft nach perfekten Formulierungen und unterbricht nicht unwillkürlich den Schreibfluss. In der App legt der*die Nutzer*in zu Beginn fest, wie lange er ununterbrochen am Stück schreiben möchte. Entweder wählt er eine Zeit von 3 bis 60 Minuten oder eine Wortanzahl zwischen 75 und 1667 Wörtern. Wird das gewählte Ziel erreicht und ohne Pause weitergeschrieben, kann der Text gespeichert und als Datei heruntergeladen werden.

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.