Fundstück: „Graphicatessen“ – Carlsen trifft auf die Netzgemeinde

Unter dem Label Graphicatessen findet sich der Carlsen Verlag neuerdings auf der Crowdfunding-Plattform startnext.com. Hier kann die Netzgemeinde seit dem 01. September die Realisierung der ersten zwei Buchprojekte unterstützen: die Luxusausgabe des Comics „Alisiks wunderbare Welt“ von Hubertus Rufledt und Helge Vogt sowie die „Comic-Koch-Box deluxe“ des Zeichners Guillaume Long. Dabei handelt es sich um „außergewöhnliche & exklusive Comic-Projekte“, die ohne die Schwarmfinanzierung nicht ins klassische Verlagsprogramm gelangen würden. Markus Streichardt lobt die Kooperation zwischen Startnext und dem Hamburger Verlag. „Denn damit macht Carlsen als erster großer Verlag den wichtigen Schritt und bindet die Leser bei der Entstehung neuer Bücher ein. Dank Crowdfunding bewegen sich somit Verlag, Autoren und Leser aufeinander zu und begegnen einander auf Augenhöhe.“ Hintergründe und Informationen zu den Buchprojekten, Interviews mit den Autoren sowie Einblicke hinter die Kulissen eines Crowdfunding-Projekts gibt es zudem auf dem Blog Crowd & Rüben.

Veröffentlicht von

2 Gedanken zu „Fundstück: „Graphicatessen“ – Carlsen trifft auf die Netzgemeinde

  1. Falls Ihr Fragen zu den einzelnen Projekten habt, könnt ihr die jeweils auf der Pinnwand hinterlassen. Fragen rundum Crowdfunding und Startnext könnt ihr mir natürlich stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.