Fundstück: Re:publica 2015 auf der Suche nach dem digitalen Kulturraum Europa

Bild: CC BY 2.0 re:publica/Gregor Fischer
Re:publica in Berlin vom 5. bis 7. Mai 2015. Bild: CC BY 2.0 re:publica/Gregor Fischer

Noch mit 700 Besuchern im Jahr 2007 gestartet, hat sich der Andrang auf der Internetkonferenz re:publica im letzten Jahr fast verzehnfacht. Die nach eigenen Angaben größte Veranstaltung zur digitalen Gesellschaft Europas bringt Blogger, Netz-Aktivisten und Unternehmensvertreter zusammen. Auch in diesen Tagen erwartet die Besucher wieder ein umfangreiches Programm in Berlin. Unter dem Motto „Finding Europe“ sucht die diesjährige re:publica netzpolitische und digitalspezifische Kulturräume in Europa zu erschließen und wirbt mit einem internationalen Aufgebot von 450 Rednern aus über 45 Ländern.
Die Konferenz läuft noch bis zum 7. Mai. Für alle, die nicht mittendrin, sondern nur dabei sein können, gibt es einen eingerichteten Livestream.

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.