Fundstück: Wort um Wort zum Mosaik-Roman

Zitate
Thomas von Steinaecker. Zitate aus seinem Essay zum Erzählexperiment „Zwei Mädchen im Krieg“.

Diesen Fragen stellt sich Schriftsteller und Journalist Thomas von Steinaecker nicht allein. In einem Erzählexperiment ruft er neun AutorInnen dazu auf, gemeinsam an einem Roman im Onlinemagazin Hundertvierzehn des S. Fischer Verlags zu schreiben. In „Zwei Mädchen im Krieg“ geht es um zwei Wiener Teenager, die als IS-Kämpferinnen nach Syrien in den Kampf gezogen sind. Jede Woche schreiben drei neue AutorInnen, der Rest darf kommentieren. Mosaikartig soll so eine Geschichte entstehen, die vielschichtige Perspektiven einnimmt und multimediale Inhalte einbaut. Seit zwei Tagen stehen die ersten Texte online und jeden Tag kann etwas Neues hinzukommen. Interessanterweise hat bisher keiner der Autoren aus der Perspektive eines der Mädchen geschrieben. Es sind Protokolle, Gespräche, Aktennotizen, die vom Aufbruch der Mädchen erzählen. Wird sich das nächste Woche ändern?
Im März soll das fertige Projekt auf der Leipziger Buchmesse vorgestellt werden. In gedruckter Version wird es „Zwei Mädchen im Krieg“ nicht geben.

Veröffentlicht von

Ein Gedanke zu „Fundstück: Wort um Wort zum Mosaik-Roman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.