Fundstück: Bookchoice – Der digitale Buch-Club

Buch-Clubs sind in der digitalisierten Welt von heute längst nicht mehr angesagt. In der Zeit von E-Books und Flatrates wie Prime Reading (Digitur berichtete) hat keiner mehr Bedarf an einem Club-Angebot mit nur wenigen Büchern. Das will das niederländische Start-Up Bookchoice ändern: mit kuratierten Inhalten.

Viele Menschen lesen zwar gern, haben aber im Alltag oft nicht die Zeit und Muße, sich etwas Passendes zu suchen.

Deshalb trifft ein Team aus Kuratoren eine Vorauswahl an Titeln, die dann dem Nutzer vorgeschlagen werden. Nach eigenen Angaben ist da „alles von Bestsellern bis zu Geheimtipps“ dabei. Für knapp 4 Euro im Monat werden dem Kunden acht monatlich wechselnde E-Books und Hörbücher zur Verfügung gestellt. Die Titel können über die Bookchoice-App einfach aufs Handy oder Tablet heruntergeladen werden und stehen dann für zwölf Monate zur Verfügung.

Bereits 2014 gründete sich der digitale Buch-Club in den Niederlanden. Seit Oktober ist er jetzt auch für deutsche Leser erreichbar. Alle wichtigen Informationen hat Bookchoice in einem Info-Video zusammengefasst.

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.